Datenschutzerklärung

© Alle Rechte an den Inhalten der Datenschutzerklärung vorbehalten.

Nach Art. 13 Abs. 1 und 2 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung, im Folgenden DSGVO) informieren wir Sie darüber:

1. Verantwortlicher für personenbezogene Daten
Der für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortliche, im Folgenden als "Administrator", "Wir" oder "Unternehmen" bezeichnet, ist
Ecotec Deutschland GmbH mit Sitz in: 12435 Berlin, Heidelberger Straße 65.

2. Kontakt zu uns
Administrator-Kontaktdaten:
Email-Adresse: gdpr@ecotec-deutschland.de
Korrespondenzadresse: 12435 Berlin, Heidelberger Straße 65

Verwendung unserer Kontaktdaten
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Der Betreiber behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

3. den Zweck der Datenverarbeitung durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen, die Rechtsgrundlage der Verarbeitung, die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten und ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung oder eine Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages ist
Allgemeine Bestimmungen
Wir verwenden die erhaltenen personenbezogenen Daten nur für die spezifischen, rechtmäßigen Zwecke, für die die Daten erhoben wurden. Der Umfang der personenbezogenen Daten, der Zweck ihrer Verarbeitung, die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung, die Dauer der Verarbeitung und die Kategorien von Empfängern der Daten sind in dieser Datenschutzerklärung dargelegt.

Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung: Aufbewahrungsdauer und Informationen darüber, ob die Bereitstellung personenbezogener Daten eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung oder eine Bedingung für den Abschluss eines Vertrages ist und ob die betroffene Person verpflichtet ist, diese Daten bereitzustellen und was die möglichen Folgen einer Nichtbereitstellung sind:
(a) Kommunikation, insbesondere die Beantwortung der gestellten Fragen über das Kontaktformular auf https://www.ecotec-deutschland.de/en/contact oder per E-Mail an uns Art. 6, Abs.. 1, Buchstabe b) DSGVO (Tätigwerden auf Ihre Anfrage, d.h. Beantwortung der von Ihnen gestellten Frage, der von Ihnen über das Formular auf der Website oder per E-Mail gestellten Kontaktanfrage) Personenbezogene Daten werden für die Dauer der gesetzlichen Verjährungsfrist von Ansprüchen gespeichert, wenn eine Beschwerde, Anfrage, etc. (in der Regel 3 Jahre, maximal 6 Jahre gerechnet ab Beendigung des Vertrages/der Beziehung), es sei denn, es besteht eine andere Rechtsgrundlage für die Weiterverarbeitung, z.B. unsere Verarbeitung der Daten zum Zwecke der Bearbeitung möglicher Beschwerden oder Nachfragen und zur Erfüllung des Grundsatzes der Rechenschaftspflicht nach Artikel 5 Absatz 2 der DSGVO. Die Bereitstellung der Daten ist freiwillig, die Nichtbereitstellung verhindert jedoch die Kommunikation auf elektronischem Wege.
(b) Kommunikation mit denjenigen, die uns über soziale Netzwerke kontaktieren (Beantwortung von Kommentaren und Nachrichten etc.) Art. 6(1)(f) DSGVO ("berechtigte Interessen des Verwalters") Die Daten werden für die Dauer des Bestehens des vom Verwalter verfolgten berechtigten Interesses und für die Dauer der Verjährung möglicher Ansprüche (grundsätzlich 3 Jahre, maximal 6 Jahre gerechnet ab Beendigung des Verhältnisses/Vertrags) gespeichert.
Die Bereitstellung der Daten ist freiwillig, aber die Nichtbereitstellung der Daten verhindert die Kommunikation über soziale Netzwerke.
(c) Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen des Administrators Art. 6(1)(a) DSGVO (Ihre Zustimmung zur Verarbeitung) und/oder
Art. 6(1)(f) DSGVO ("berechtigte Interessen des Verwalters")
Daten werden gespeichert, bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Die von Ihnen erteilte Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber dem Administrator widerrufen.
(d) die Speicherung von Cookies oder die Verwendung anderer ähnlicher Technologien auf Ihrem Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Telefon/Smartphone, Smart TV) Art. 6(1)(a) DSGVO (Ihre Einwilligung zur Verarbeitung) Die Daten werden so lange gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung zur weiteren Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten widerruft.
Die Bereitstellung der Daten ist keine vertragliche oder gesetzliche Verpflichtung. Eine Nichtbereitstellung der Daten (Sperrung der Installation von Cookies) kann zu einer eingeschränkten Funktionalität der Website führen.
(e) Durchführung von Direktmarketing für die Produkte und Dienstleistungen des Administrators Art. 6(1)(f) DSGVO ("berechtigte Interessen des Verwalters"), der ein unabhängiger Grund ist, der die Verarbeitung personenbezogener Daten legalisiert, und keine Zustimmung erforderlich ist. In Erwägungsgrund (47) der Präambel der DSGVO heißt es: "Die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Direktmarketings kann als eine Tätigkeit angesehen werden, die im berechtigten Interesse erfolgt."). Die Daten werden für die Dauer des von der verantwortlichen Stelle verfolgten berechtigten Interesses oder bis zum Widerspruch gegen die weitere Verarbeitung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken gespeichert (Art.21 Abs. 3 DSGVO).
Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung ihrer Daten (z.B. E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname, Name des Arbeitgebers) zu Zwecken des Direktmarketings, werden die personenbezogenen Daten vom Verwalter nicht mehr für diesen Zweck verarbeitet.
(f) Abschluss und Erfüllung des Vertrages (einschließlich Qualitätssicherung) Art. 6(1)(b) DSGVO (die betroffene Person ist Vertragspartei) Die Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der für die Durchführung, Beendigung oder den Ablauf des Vertrages und der Abrechnungen erforderlich ist, sowie für den Zeitraum, nach dem etwaige Ansprüche verjähren (in der Regel 3 Jahre, maximal 6 Jahre gerechnet ab Beendigung des Vertrages/der Beziehung), es sei denn, es besteht eine andere Rechtsgrundlage für die weitere Verarbeitung, z. z. B. für unsere Verarbeitung der Daten im Rahmen der Bearbeitung möglicher Reklamationen oder Ansprüche und zur Erfüllung des Rechenschaftsprinzips nach Art. 5 Abs. 2 der DSGVO.
Die Bereitstellung der Daten ist eine gesetzliche Pflicht (Pflicht der Vertragsparteien), die Nichtbereitstellung der Daten verhindert den Abschluss und/oder die Erfüllung des Vertrages.
(g) Eingabe, Erfassung und Speicherung von Rechnungen und Buchhaltungsunterlagen sowie Buchführung Art. 6(1)(c) DSGVO ("Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung") in Bezug auf Art. 74(2) des Rechnungslegungsgesetzes und in Bezug auf Art. 86 § 1 des Steuerverordnungsgesetzes. Die Daten werden für den Zeitraum aufbewahrt, in dem die Vorschriften die Aufbewahrung von Büchern und Buchhaltungsbelegen vorschreiben (d.h. für 5 Jahre, gerechnet ab dem Beginn des Jahres, das auf das Geschäftsjahr folgt, auf das sich die Daten beziehen) und für den Zeitraum, nach dem eventuelle Steuerschulden verjähren.
Die Bereitstellung der Daten ist eine gesetzliche Pflicht, die Nichtbereitstellung verhindert die Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung.
(h) Aufdeckung und Verhinderung von Betrug Art. 6(1)(c) DSGVO ("Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung") Die Daten werden für die Dauer des Vertrages und danach für den Zeitraum, nach dem Ansprüche aus dem Vertrag verjähren, gespeichert. Im Falle der Geltendmachung von Ansprüchen durch den Verwalter oder der Benachrichtigung der zuständigen Behörden - für die Dauer eines solchen Verfahrens und "für 5 Jahre ab Beginn des Jahres, das auf das Geschäftsjahr folgt, in dem die Vorgänge, Transaktionen und Verfahren endgültig abgeschlossen, abbezahlt, erledigt oder verjährt sind"
(i) Beantwortung von Beschwerden innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit und in der gesetzlich vorgeschriebenen Form Art. 6(1)(c) DSGVO ("Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung") Die Daten werden für die Dauer von 1 Jahr nach Ablauf der Gewährleistung oder Erledigung des Anspruchs und danach für die Dauer der Verjährung etwaiger Ansprüche gespeichert.
Die Bereitstellung der Daten ist eine vertragliche Voraussetzung, bei Nichtbereitstellung wird die Erfüllung der Reklamation verhindert.
(j) Feststellung, Abwehr und Geltendmachung von Ansprüchen, die vom oder gegen den Administrator erhoben werden Art. 6(1)(f) DSGVO ("berechtigte Interessen des Verwalters")

Die Daten werden für den Zeitraum gespeichert:

  • nach dem Ansprüche aus dem Vertrag verjährt sind,
  • oder 'verjährt',
  • für den Zeitraum, in dem der Verwalter Rechtsfolgen für die Nichterfüllung einer Verpflichtung erleiden kann, z.B. ein Bußgeld erhält,
  • für den Fall, dass der Verwalter Ansprüche in einem Zivilverfahren geltend macht oder von einem Straf- oder Steuerverfahren betroffen ist, müssen die Buchhaltungsbelege (die personenbezogene Daten enthalten können) "für 5 Jahre ab Beginn des Jahres aufbewahrt werden, das auf das Geschäftsjahr folgt, in dem die Vorgänge, Transaktionen und Verfahren endgültig abgeschlossen, abgerechnet, abgerechnet wurden Die Bereitstellung der Daten ist keine vertragliche oder gesetzliche Verpflichtung.
(k) Bearbeitung eventueller Beschwerden oder Anfragen, Verarbeitung zu Archivierungs- und Sicherheitszwecken, Art. 6(1)(f) DSGVO ("berechtigte Interessen des Verwalters" Die Daten werden für die Dauer des Bestehens des vom Verwalter verfolgten berechtigten Interesses gespeichert.
Die Daten werden bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens und für die Dauer der Verjährung möglicher Ansprüche gespeichert (grundsätzlich 3 Jahre, maximal 6 Jahre gerechnet ab Beendigung des Verhältnisses/Vertrags).

Wenn die personenbezogenen Daten und der Inhalt der Korrespondenz Beweismittel in dem auf der Grundlage des Gesetzes geführten Verfahren darstellen oder der Verwalter Kenntnis davon erlangt hat, dass sie Beweismittel in dem Verfahren darstellen können, verlängert sich die Aufbewahrungsfrist der Daten bis zum endgültigen Abschluss des Verfahrens.
(l) Rekrutierung Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der DSGVO ("dem für die Verarbeitung Verantwortlichen obliegende rechtliche Verpflichtung"), Arbeitsgesetzbuch, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO und Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der DSGVO ("Einwilligung der betroffenen Person") Daten werden bis 9 Monate nach Beendigung der Einstellung aufbewahrt.
Die Bereitstellung der Daten ist gesetzlich vorgeschrieben, eine Nichtbereitstellung der Daten macht die Teilnahme an der Rekrutierung unmöglich
(m) Führung von Beschäftigungsnachweisen Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der DSGVO ("dem für die Verarbeitung Verantwortlichen obliegende rechtliche Verpflichtung") Daten werden für einen Zeitraum entsprechend der aktuellen Gesetzgebung gespeichert, d.h. 10 Jahre oder 50 Jahre.
Die Bereitstellung der Daten ist gesetzlich vorgeschrieben, die Nichtbereitstellung führt zum Beschäftigungsverbot.

3. Datenempfänger
Der Verwalter bedient sich der Dienste externer Stellen, die mit ihm zusammenarbeiten. Personenbezogene Daten werden an externe Stellen nur übermittelt, wenn und soweit dies für den Zweck der Verarbeitung erforderlich ist. Externe Stellen dürfen die übermittelten (anvertrauten) personenbezogenen Daten nur zur Erfüllung der vom Verwalter beauftragten Aufgabe verwenden.

Der Administrator ist für die Verarbeitung personenbezogener Daten nicht verantwortlich. Personenbezogene Daten können an folgende Empfänger übermittelt werden, die mit dem Verwalter zusammenarbeiten:

  • Einrichtungen, die dem Verwalter technische Unterstützungsdienste zur Verfügung stellen, und Lieferanten von IT-Lösungen, die dem Verwalter die Ausübung seiner Geschäftstätigkeit ermöglichen (z.B. Softwareanbieter, E-Mail-Anbieter und Hosting-Anbieter),
  • Einrichtungen, die dem Administrator technische Unterstützungsdienste und Lieferanten von IT-Lösungen zur Verfügung stellen, die es ihm ermöglichen, seine Geschäfte zu führen (z. B. Software-Provider, E-Mail-Provider und Hosting-Provider)
  • Einrichtungen, die Post-, Kurier- und ähnliche Dienstleistungen erbringen (z.B. Kuriermakler) - soweit dies zur Durchführung von Lieferungen und Korrespondenz erforderlich ist,
  • ausgewählte Stellen, die im Auftrag des Verwalters Buchhaltungs-, Steuer-, Beratungs-, Übersetzungs- und Rechtsangelegenheiten bearbeiten - soweit dies zur Erreichung des konkreten Verarbeitungszwecks erforderlich ist,

5. Übertragung von Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums
Ihre personenbezogenen Daten werden nicht außerhalb des EWR übertragen oder internationalen Organisationen zur Verfügung gestellt. In Ausnahmefällen können Ihre personenbezogenen Daten auch in Drittländer, d.h. außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums, übermittelt werden, wenn dies für die Erbringung der Dienstleistungen für Sie erforderlich ist oder wenn dies durch eine andere gültige Rechtsgrundlage verlangt wird. In diesem Fall erfolgt die Übermittlung der Daten auf der Grundlage angemessener Garantien in Übereinstimmung mit den Datenschutzgesetzen. Mehr über diese Garantien sowie darüber, wie und wo Sie eine Kopie dieser Garantien erhalten können, erfahren Sie, wenn Sie uns unter den oben angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

6. Ihre Rechte (Rechte der Person, deren Daten von der verantwortlichen Stelle verarbeitet werden)
Soweit eine Einwilligung erforderlich ist, um personenbezogene Daten für einen bestimmten Zweck zu verarbeiten, holt der für die Verarbeitung Verantwortliche diese Einwilligung ein. Die erteilte Einwilligung kann jederzeit durch Kontaktaufnahme mit dem Verwalter widerrufen werden. Wird die Einwilligung widerrufen, werden die Daten nicht mehr in dem Umfang verarbeitet, auf den sich die Einwilligung bezog, jedoch berührt der Widerruf der Einwilligung nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage der Einwilligung vor deren Widerruf erfolgte.
Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten bedarf nicht immer einer Einwilligung. Eine Einwilligung ist für die Datenverarbeitung nicht erforderlich, wenn eine andere Voraussetzung für die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 DSGVO erfüllt ist, z.B. wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Verwalters erforderlich ist (z.B. zur Abwehr von Ansprüchen) oder wenn wir auf Ihren Wunsch oder auf Ihre Initiative hin tätig werden. Darüber hinaus haben Sie nach Maßgabe der DSGVO folgende Rechte:

  • das Recht, von der verantwortlichen Stelle Auskunft über Ihre von der verantwortlichen Stelle verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen,
  • das Recht auf Berichtigung dieser personenbezogenen Daten,
  • das Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten ("Vergessenwerden") oder auf Einschränkung der Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten (es sei denn, es liegen keine berechtigten Gründe für die weitere Verarbeitung vor),
  • das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen, und
  • das Recht auf Übertragbarkeit dieser personenbezogenen Daten.

Werden Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet, können Sie der Verarbeitung dieser Daten zu diesem Zweck jederzeit widersprechen.
Wenn Sie die oben genannten Rechte ausüben möchten, sollten Sie einen Antrag an den Administrator stellen. Die Kontaktdaten des Administrators finden Sie in Abschnitt (2). Um sicherzustellen, dass die Person, die den Antrag stellt, dazu berechtigt ist, kann der Administrator zusätzliche Informationen anfordern, die die Identität des Antragstellers bestätigen.
Der Datenverwalter ist verpflichtet, die entsprechenden Informationen schriftlich zu erteilen. Die Bestimmungen der DSGVO geben an, in welchem Umfang jedes dieser Rechte ausgeübt werden kann. Dies hängt insbesondere von der Rechtsgrundlage und dem Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch den Verwalter ab.
Sie haben auch das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, d.h. beim Amt für den Schutz personenbezogener Daten, einzureichen, wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihrer Ansicht nach rechtswidrig erfolgt.

7. Server-Logfiles
Unser Server speichert bestimmte Informationen, die Ihr Browser automatisch übermittelt. Dies betrifft insbesondere die folgenden Daten:

  • die IP-Adresse Ihres Geräts,
  • Uhrzeit und Datum der Serveranfrage,
  • Informationen über den von Ihnen verwendeten Browser (Typ/Name, Version),
  • Betriebssystem,
  • Verweisende URL,

Die Daten der Server-Protokolldateien werden ausgewertet, um:

  • Debugging,
  • Verwaltung der Serverleistung,
  • Schutz vor
  • Schutz vor DDoS-Angriffen
  • Anpassung von Inhalten,

Wir können diese Informationen nicht einer bestimmten Person zuordnen; eine Zusammenführung dieser Informationen mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn wir einen begründeten Verdacht auf einen Rechtsverstoß haben.

8. Cookies
Unsere Website verwendet "Cookies", um wiederkehrende Nutzer zu identifizieren. Ein "Cookie" ist eine kleine Textdatei, die auf der Festplatte des Computers eines Benutzers gespeichert wird. Es ist nicht in der Lage, Daten von Ihrem Computer zu lesen. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können diese Funktion deaktivieren oder sicherstellen, dass Ihr Browser Sie jedes Mal um Erlaubnis bittet, wenn er ein Cookie setzt.

9. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling
Personenbezogene Daten werden nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung verwendet, die rechtliche Folgen für Sie hat, einschließlich Profiling.

10. Schlussbestimmungen
Die Webseiten des Administrators können Links (Verweise) zu externen Webseiten Dritter enthalten, auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

© Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Der Autor als Ersteller verfügt über die ausschließlichen persönlichen und vermögensrechtlichen Urheberrechte und verfügt über diese Rechte. Das Dokument ist ein "Geschäftsgeheimnis" des Autors im Sinne des Gesetzes zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs. Das Dokument ist nur für den Gebrauch des Empfängers des Dokuments (Kunden) erstellt worden. Der Autor gestattet ohne seine vorherige schriftliche Zustimmung keine anderweitige Zurverfügungstellung, Verwendung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Weiterveräußerung dieses Dokuments oder von Teilen davon. Ein Verstoß gegen die vorstehenden Bedingungen kann eine Haftung, einschließlich einer strafrechtlichen Haftung, nach dem Gesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs, dem Strafgesetzbuchgesetz und/oder dem Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte nach sich ziehen. Der Autor hat insbesondere, aber nicht ausschließlich, das Recht, die Unterlassung der verbotenen Handlungen, die Beseitigung der Folgen der verbotenen Handlungen, die Wiedergutmachung des entstandenen Schadens, die Herausgabe der zu Unrecht erlangten Vorteile und die Abgabe einer oder mehrerer Erklärungen des Autors mit angemessenem Inhalt und Form zu verlangen. Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Autors ist es außerdem untersagt, dieses Dokument an Personen oder Einrichtungen zu versenden oder anderweitig zur Verfügung zu stellen, die möglicherweise Dienstleistungen erbringen, die mit denen des Autors konkurrieren - z. B. Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Berater, IT-Spezialisten, Consultants, Buchhalter, Rechnungsprüfer, Rechtsberater, Dozenten, Trainer usw.